rr_vw1

«Snowrun» in Arosa: Top-Lauf und neuer RUEDIRENNT-Multivan

Um ein Haar wurde die sportliche Leistung in den Hintergrund gedrängt: Ruedi Frehner läuft beim Halbmarathon des «Swiss Snow Walk & Run» in Arosa aufs Podest – doch überstrahlt wird diese Meldung von der Feuertaufe des brandneuen RUEDIRENNT-Gefährts der AMAG Chur.

Ein «T6 Multivan» von Volkswagen war der heimliche Star in den Bündner Bergen. «RUEDIRENNT engagiert sich seit vielen Jahren für benachteiligte Menschen – und darf neben vielen Gönnern auch auf verlässliche Partner zählen», so die AMAG Chur in einer auf Facebook veröffentlichten Mitteilung. Und weiter: «Es ist uns wirklich eine grosse Freude, nun auch einer dieser Partner zu sein.»

«Maestro, die Fanfare bitte», liess Ruedi verlauten – und gab zu, dass er sich anlässlich der offiziellen Übergabe am Obersee wie ein kleines Kind gefreut habe.

Foliert wurde das Gefährt übrigens durch die Firma nettosticker.ch (Video-Impressionen von den Arbeiten siehe unten). Ab sofort ist auf dem auffälligen grünweissen VW unter anderem zu lesen: «Wenn RUEDI nicht RENNT, fährt er VW-Nutzfahrzeug by AMAG Chur.»

Und dann wäre da eben auch noch – wie eingangs erwähnt – der Lauf: Mit starken 1:56.02 Stunden über 21,09 Kilometer bei eisiger Kälte und auf coupiertem Gelände wird Ruedi in seiner Alterskategorie Zweiter – und klassiert sich im gesamten Feld auf dem hervorragenden 29. Rang (182 Klassierte).

 

So verwandelte sich der VW T6 Multivan in das RUEDIRENNT-Mobil

 

Foto-Impressionen von der Fahrzeugübergabe in Arosa

startnummer_arosa_snow_run_2017

Swiss Snow Walk & Run: Saisonstart in Arosa

Am 7. Januar 2017 ist es wieder soweit: Arosa lädt zum jährlichen Stelldichein für alle Laufsportbegeisterten (Running, Nordic Walking und Schneeschuh) inmitten der herrlichen Bündner Bergwelt. Beim «13. Swiss Snow Walk & Run» auf der Halbmarathon-Distanz am Start ist auch Ruedi: Start dieser Kategorie beim Obersee Arosa ist um 10.40 Uhr.

Zusätzlich gibt es im Zelt beim Startgelände am Obersee am RUEDIRENNT-Stand auch die begehrten Laufartikel aus unserem Shop.

Wer ist auch dabei? Wir freuen uns über ein kurzes Feedback mittels Kommentarfunktion.

transruinaulta_25

Transruinaulta – eine Partnerschaft, die auf der Hand liegt

Der Endspurt läuft: Am 22. und 23. Oktober stehen der Transruinaulta und der Transviamala nächstmals im Wettkampfkalender. Neu ist RUEDIRENNT Partner beider Veranstaltungen, die auch in diesem Jahr unter dem Motto «gelebte Gastfreundschaft» durchgeführt werden.

Der Transruinaulta mit Marathon-Streckenlänge von Ilanz nach Thusis wird zum dritten Mal, der Transviamala (19 Kilometer/Thusis-Donat), der ausgebucht ist, bereits zum 15. Mal ausgetragen. Beide – Trailmarathon und Erlebnislauf – geniessen in der Laufszene sehr hohes Ansehen und werden regelmässig mit Auszeichnungen («Schönster Lauf der Schweiz») versehen.

Und jetzt die Partnerschaft, die auf der Hand liegt: Die Rheinschlucht «Ruinaulta» ist Heimat beider. Ruedi Frehner, Initiant des Charity-Laufprojekts RUEDIRENNT, ist in Castrisch aufgewachsen – der Lauf führt also quasi an seiner Haustüre vorbei. «Hier fällt es leicht, sich in Einklang mit der Natur zu bewegen», sagt er.

Zudem nimmt der anspruchsvolle Trailmarathon, der sich selbst als «guter und erlebnisreicher Einstieg in die Welt des Trailrunnings» versteht, für sich in Anspruch: Der Weg ist des Ziel. Auch für RUEDIRENNT: Bereits seit 2011 werden mit Laufprojekten, deren Erlös jeweils zu 100 Prozent an soziale Einrichtungen geht, Menschen bewegt. Sinnbildlich – aber eben auch direkt. In Laufschuhen. So entstehen Jahr für Jahr viele tolle Momente voller Freude und Begeisterung. Es entstehen Freundschaften. Oder anders ausgedrückt: Emotionen pur! Wie beim «Transruinaulta».

mehr Infos und Anmeldung auf www.transruinaulta.ch
Transviamala/Transruinaulta auf Facebook

tower_race_2016_feuerwehr

Tower Race: Beindruckende Leistungen im Treppenhaus

Runter kamen sie alle wieder – beim 4. Tower Race im City West Chur. Doch davor stand eine sportliche Topleistung bei allen Teilnehmenden: 23 Etagen mit 460 Stufen waren zu bezwingen. Und wem das noch nicht Herausforderung genug war, der konnte in der Ausdauerkategorie mit 13 Durchgängen gut 1000 Höhenmeter bewältigen.

Maja Dietrich (58:19 Minuten) und Heinz Joos (35:16) hiessen letzlich die Sieger in dieser erstmals ausgetragenen Disziplin. Entsprechend konnten sie sich im Anschluss vom zahlreichen Publikum feiern lassen. Speziell erwähnenswert natürlich auch die Kategorie «Atemschutz», bei der sich 15 Feuerwehrleute mit ihrer 22 Kilogramm schweren Ausrüstung und einer Atemschutzmaske vor dem Gesicht ins Treppenhaus einer der Zwillingstürme stürzten.

Der spätere Sieger Stefan Reutimann benötigte für diese Parforceleistung mit 3:57 Minuten nur gut eineinhalb Minuten mehr, als der Schnellste bei den vergleichsweise leicht bekleideten Sportlern: Fabian Derungs erzielte beim ersten Lauf seiner 13 Durchgänge mit 2:20 Minuten die absolute Tagesbestzeit und legte damit in der Ausdauerkategorie die Basis für seinen sehr guten zweiten Rang.

In der Kategorie Damen konnte Platzspeaker Joe Bearth übrigens eine Athletin als Siegerin ausrufen, die noch vor Wochenfrist erst bei einem 90-Kilometer-Ultralauf in Oslo mit grossem Vorsprung triumphiert hatte: Swiss-Alpine-Seriensiegerin Jasmin Nunige kann also nicht nur auf Naturboden, sondern auch auf dem Plattenbelag eines Treppenhauses schnell nach oben laufen – möglicherweise hat in Chur eine grosse Tower-Race-Karriere begonnen …

Fazit: beeindruckende Leistungen – und einen ganzen Nachmittag lang viele strahlende Gesichter. Dies nicht zuletzt bei OK-Präsident Ruedi Frehner: Der Erlös des gestrigen Anlasses wird in die sozialen Projekte von RUEDIRENNT investiert werden.

Rangliste Dauerlauf als PDF
Rangliste Einzelstarts (Sport und Feuerwehr) als PDF

Das RUEDIRENNT-Team bedankt sich ganz herzlich
bei Flurin Bergamin für die tollen Filmaufnahmen!

 

towerrace_startbild

Tower Race City West: Gipfelstürmer für die gute Sache

Die nackten Zahlen: knapp 80 Höhenmeter, 460 Treppen, 23 Stockwerke. Und wem das noch nicht genügt: eine neue Ausdauerkategorie mit 790 Höhenmetern. Willkommen zur bereits vierten Austragung des Tower Race City West in Chur.

«Gestartet wird als zusätzliche Attraktion erstmals mitten in der Mall des grössten Einkaufszentrums Graubündens», freut sich Mitorganisator Ruedi Frehner. Er hofft am 28. Mai nicht nur auf viele Teilnehmende, sondern auch auf zahlreiche Zuschauer, die sich während der spannenden Wettkämpfe (Live-Übertragung auf TV-Bildschirmen) in der Festwirtschaft verpflegen. Denn sämtliche Einnahmen fliessen vollumfänglich in die sozialen Projekte von RUEDIRENNT.

Spektakulär ist erfahrungsgemäss bereits der Auftakt: Hier gehört die Bühne – respektive das Treppenhaus – traditionsgemäss der Feuerwehr der Stadt Chur, die in ihrer Ausrüstung einen der Zwillingstürme des City West stürmen wird. Für eine zusätzliche Attraktion sorgt eine neue Kategorie: Wer den Turm dreizehn Mal (gesamthaft 1027 Höhenmeter) bezwingt, kann sich um den Sieg in der Ausdauerkategorie streiten. Gemessen wird natürlich nur die Zeit aufwärts – dazwischen gehts auch hier gemütlich mit dem Lift nach unten.

Ab 11 Uhr ist die Festwirtschaft geöffnet, um 12.30 Uhr wird das Tower Race 2016 wie erwähnt mit der Kategorie Feuerwehr so richtig lanciert. Ab 13.30 Uhr starten dann die übrigen Kategorien. Die Rangverkündigung sowie die Verlosung der Sachpreise sind für 16.30 Uhr vorgesehen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 (Kinder/Jugendliche), 10 (Erwachsene/Feuerwehr) respektive 20 Franken (Ausdauer) – Anmeldungen sind online über die Homepage des Shopping-Center City West in Chur oder auch am Veranstaltungstag direkt vor Ort möglich.

Online-Anmeldung
Veranstaltungs-Flyer als PDF herunterladen
Veranstaltung für Google-Kalender oder iCal exportieren
Veranstaltung auf Facebook: interessiert/zusagen/teilen

 

Impressionen vom 3. Tower Race City West 2015

Video/Veranstaltungsfoto: Flurin Bergamin

ruedirennt_swisscitymarathon_pacemaker

Pacemaker-Einsatz in Luzern

SwissCity_marathon_medailleEin fantastischer Tag beim Swiss City Marathon in Luzern – der Einsatz als Pacemaker haben Ruedi und Reto mächtig Spass gemacht. Bei bester Stimmung hat RUEDIRENNT einige positive Rückmeldungen zu den Projektideen bekommen. Ziel erreicht!

Die Vorfreude den nächsten Marathon in Luzern ist gross: Auch am 30. Oktober 2016 werden wir wohl viele neue und spannenden Menschen treffen. Auf einen goldigen Herbst!

 

 

2015_towerrace_chur

Grosser Erfolg für das 3. Tower Race

Bereits zum dritten Mal fand am 30. Mai das Tower Race im Churer City West statt. Das Resultat: ein toller und gelungener Anlass!

Nebst den hervorragenden Leistungen der Läuferinnen und Läufer von Gross bis Klein zählten sicher die Kategorien «Jugendfeuerwehr», «Brandschutzausrüstung» und «Atemschutz» mit der Feuerwehr der Stadt Chur zu den Höhepunkten. Insgesamt galt es für alle Teilnehmenden 23 Stockwerke mit 460 Tritten zu bewältigen.

Die Ranglisten gibt es hier ab sofort als PDF-Download.

Der Nettoerlös des Tower Race City West fliesst in das Projekt RUEDIRENNT. Details über die genaue Verwendung sind demnächst auf dieser Seite zu finden.